Logo

 Buchtipp

Meditative Heilimpulse - Dankbarkeit von Herzen

Meditative Heilimpulse - Dankbarkeit von Herzen

Dr. Irmey und Dr. med. Eberhard Rau
Kalendarium
Copyright 2012 beim Verleger
Preis: 7,- Euro

Arbeitsklima

Besucherzählung seit 16.10.2010

Weihnachtsbaumverkauf am 15. Dezember 2018

Burkhard Sehr mit dem Landesehrenbrief überrascht
Artikel von Bernd Bude - 17.12.2018, NNP

Dehrn. «Ehre, wem Ehre gebührt», sagte Runkels Bürgermeister Friedhelm Bender (SPD), als er am Samstag während des Weihnachtsbaumverkaufs der Dehrner Krebsnothilfe in Dehrn einem völlig überraschten Burkhard Sehr den Landesehrenbrief überreichte. Die Dehrner Krebsnothilfe, die Burkhard Sehr 1995 mitbegründet hat, hatte ihn für die Auszeichnung vorgeschlagen.

Bender sagte, dass Sehr über Jahrzehnte das vorbildliche Wirken der Dehrner Krebsnothilfe entscheidend mitgestaltet habe. «In Zeiten, in denen alles sehr schwierig geworden ist, reduzieren sich in allen Bereichen die Zahl ehrenamtlicher Helfer», sagte Bender. Dahüer seien aktive Gruppen wie die Dehrner Krebsnothilfe wichtig fär ein menschliches Miteinander.

«Wir alle finden es als selbstverständlich an, gesund zu sein, doch Burkhard Sehr und die Mitglieder helfen mit Herzblut jenen Leuten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens sind», so der Bürgermeister. Er ziehe den Hut vor Menschen wie Burkhard Sehr. Dieser habe nicht nur eine imposante Figur, sondern auch eine imposante Stimme. Im Männerchor sei er seit 1979 ebenso aktiv wie im Limburger Kammerchor seit 2001. Sehr sei zudem bei Jugendfreizeiten des Kreisjugendamtes seit 1981 ein allseits beliebter Betreuer.

Sichtlich gerührt nahm Burkhard Sehr die für ihn überraschende Ehrung entgegen. «Ich war gerade dabei, Weihnachtsbäume auszufahren, als ich um ein Päuschen gebeten wurde. Das war mir gar nicht so recht, denn wir waren in Zeitverzug.» Dann sei er von der Nachricht der Ehrung überwältigt worden.

Andreas Kessler, 1. Vorsitzender der Dehrner Krebsnothilfe, würdigte Sehr als einen Mann in der zweiten Reihe des Vereins, der Erstklassiges leiste. Sehr sei ein Mann, der nie im Mittelpunkt stehen wolle und ein Mensch, ohne den im Verein nicht so viel geleistet werden könne.


Tannen für den guten Zweck
Artikel von Bernd Bude - 19.12.2018, NNP

Dehrn. Es ist zu einer schönen Tradition geworden, auf die sich viele Bürger des Runkeler Stadtteils Dehrn kurz vor dem dritten Adventssonntag so richtig freuen. Jung und Alt sind auf Trab, wenn es gilt, kurz vor Weihnachten dem Weihnachtsbaumverkauf der Dehrner Krebsnothilfe beizuwohnen. Am vergangenen Samstag warteten 200 Nordmann-Tannen darauf, von einem neuen Besitzer abgeholt oder sogar kostenfrei angeliefert zu werden. Eine Anlieferung mit drei Kleinlastern im Radius von fünf Kilometern, eine absolute Premiere rund um Limburg.

Zum 23. Mal haben die Mitglieder – und vor allen Dingen die Vorstandsmitglieder der Krebshilfe – diesen Verkauf mit einem Glühweinstand, einem vom Dietkirchener Bernhard Eufinger betriebenen Stand mit gebratenen Mandeln, dem Verkauf von Erbsensuppe mit Würstchen vom St.-Vincenz Krankenhaus und mit Kaffee und Kuchen, garniert.

Weihnachtliche Stimmung kam durch die Klänge des Limburger Polizeiorchesters und den Kinderchören «CoolRäbchen» und «CHORallen» auf. Herzlicher Beifall, bei kühlen Temperaturen war der Lohn für die Polizeisenioren und die durchfrorenen jungen Sänger.

Vor den Türen des Feuerwehrgerätehauses waren die Objekte der Betriebe in allen Größen aufgebaut. Um 10 Uhr herrschte der größte Andrang, und manch einer stand sich die Füße platt und nuckelte schon an einem heißen Glühwein, der zumindest innere Wärme suggerierte.

Mit einem herausgegebenen Informationsblatt aus dem Jahr 1995 begann die Geschichte des Weihnachtsbaumverkaufs der Krebshilfe, die die Aktion von der Tischtennisabteilung unter dem Motto «Sie suchen sich die Bäume, wir liefern sie dann frei Haus» übernahm.

Ausverkauft

Bis 14 Uhr waren die von der Firma Gröschen in Hintermeilingen gelieferten Nordmanntannen zugunsten der Krebshilfe verkauft. Eine Tatsache, die den komplett vertretenen Vorstand mit Andreas Kessler an der Spitze, seinen Stellvertreterinnen Gabi Vitt, Gaby Sauer, Organisationsleiter Klaus Linn, Rebecca Will (Öffentlichkeit) und den Beisitzern Andreas Alfa und Heike Fröhlich zufriedene Mienen in ihre Gesichtszüge zauberten.

Ihr Dank galt vor allen Dingen den Mitgliedern des Vereins und ein dickes Lob gab es für die Feuerwehr und Jugendfeuerwehr. Die Feuerwehr hatte nicht nur die Halle kostenfrei zur Verfügung gestellt, sondern durch ihre Mitglieder auch bei der Vorbereitung und beim Verkauf tatkräftig geholfen. Als Dank überreichte Andreas Kessler einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Kessler versäumte es nicht, den vielen freiwilligen Helfern, dem örtlichen Handel und nicht zuletzt der Stadt Runkel Danke zu sagen.

Ihre Wertschätzung für die Krebsnothilfe dokumentierten die Landtagsabgeordnete Tobias Eckert (SPD), Andreas Hoffmeister (CDU) und Ortsvorsteher Bernd Polemski durch ihre Anwesenheit.


Wir bedanken uns sehr, sehr herzlich bei

allen Besuchern,
den vielen freiwilligen Helfern,
der Jugendfeuerwehr Dehrn,
den «CoolRäbchen» und «CHORallen» Dehrn,
dem Polizeiorchester Limburg,
der Küche des St. Vincenz KH Limburg,
der Stadt Runkel,
den Firmen Gartentechnik Egenolf, Akkustiktechnik Schmitt, Elektro Collee, Werbetechnik Heyrath, Bäckerei Nordhofen, Metzgerei Linn und Obijou Baumaschinen,

die durch ihre Unterstützung zum Erfolg unserer Veranstaltung beigetragen haben.


Vielen herzlichen Dank!








Herzlich Willkommen!



Diagnose Krebs – wie geht es nun weiter?


Diese Frage beschäftigt viele Betroffene und auch Ihre Angehörigen.

Unser im Jahr 1995 in Dehrn an der Lahn gegründete Verein lässt Krebskranke und ihre Angehörige nicht allein.

In unserer Kontaktstelle, im Herzen der Limburger Altstadt, Kleine Rütsche 3 (direkt oberhalb des Altstadtparkhaus' P1), stehen wir Ihnen zu den Öffnungszeiten am Dienstag und Samstag von 11.00 bis 13.00 Uhr, sowie nach vorheriger Terminabsprache gerne zur Verfügung.
Hier treffen Sie auf Vorstandmitglieder, sowie ehrenamtliche Mitarbeiter, die wissen um was es geht. Ob es sich dabei um Unterstützung verschiedenster Art, Abgabe von Informationsmaterial oder "einfach" nur zuhören handelt, hängt ganz von Ihnen und Ihrer Situation ab.

Gerne können Sie sich auch telefonisch mit uns in Verbindung setzen:
Tel. 0 64 31/ 97 39 14

Sollte unser Telefon ausnahmsweise nicht besetzt sein, rufen wir Sie selbstverständlich zeitnah zurück.
Darüberhinaus besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per Email:
Mail an Dehrner Krebsnothilfe ( kontakt[at]dknh.de )

Ihr Anliegen behandeln wir natürlich diskret und vertraulich.

Hinweis: Unsere Unterstützung, psychologische Betreuung und Hilfeleistungen finanzieller Art, leisten wir als regionaler Verein in einem erweiterten Umkreis von ca. 30 km um unseren Vereinssitz Dehrn. Den Schwerpunkt bildet dabei unser Landkreis Limburg-Weilburg, sowie Teile der angrenzenden Rhein/Lahn-, Westerwald- und Lahn/Dill-Kreise.




Für ihr besonderes ehrenamtliches, bürgerliches und soziales Engagement bekam die Dehrner Krebsnothilfe im Jahre 2008 durch die damalige Hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger eine Anerkennungsurkunde verliehen.

Die DKNH unterstützen
Im Internet einkaufen und gleichzeitig dabei helfen oder auch online oder per Handy spenden — ganz einfach hier!
Erfahren Sie hier
...mehr »

Sie möchten direkt shoppen oder spenden? Dann wählen Sie einfach einen der nachstehenden Buttons.
Vielen Dank fr Ihren Beitrag!





Seminare in der VHS in Kooperation mit der DKNH
Diagnose Krebs! - Impulse für Betroffene und deren Angehörige
...mehr »


Mitgliederversammlung
Die nächste Mitgliederversammlung findet am Montag, 25. März 2019 um 19.30 Uhr im Pfarrheim Dehrn, Blankenstraße, statt.
...mehr »


Info-Flyer
BrustSELBSTuntersuchung

zum Download (250 KB)




Mitarbeiter/innen gesucht!
Die Dehrner Krebsnothilfe sucht zur Verstrkung ihres Teams mehrere ehrenamtliche Mitarbeiter/inen!
...mehr »


DKNH Kontakt- und Informationsstelle
Kleine Rütsche 3,
65549 Limburg
(Direkt oberhalb des Altstadtparkhaus' P1, Richtung Dom)



DKNH-Flyer
zum Download (150 KB)




Bücher von Dr. Ebo Rau
Aufgelistet finden sie hier alle Bücher von Dr. Ebo Rau, die Sie bei uns in der Kontaktstelle in Limburg erwerben können.
...mehr »


 
Der Speicherplatz der Internetseite wird kostenlos zur Verfgung gestellt von: www.ofa-computerservice.de